allmende-ev.de

Waldhaus

Sensenkurse

Sensenkurse

Inhalt und Ablauf

Mit unseren Sensenkursen, wollen wir die Kunst des Mähens von Hand, auch hier im Hohen Norden erhalten. Maximal 10 Teilnehmer werden “Ihre” Sense gemäß Ihren Körpermaßen zusammenbauen, dengeln und schärfen. Mit diesen Grundlagen geht  es dann auf die Wies´n, und der Erfolg einer guten Anleitung wird sich innerhalb ganz kurzer Übungszeit, ohne Rückenschmerzen und Muskelkrämpfe, mit einem guten Mähergebnis einstellen.

Übernachtung – sollte möglichst im eigenen Zelt, Wohnmobil o.ä. erfolgen. Es gibt auf Anfrage ein paar überdachte, und beheizbare Schlafplätze (für Leute mit Kleinkindern o.ä.)

Essen – wir kaufen ausschließlich biologisch erzeugte Nahrungsmittel ein. Der Garten und die Speisekammer bietet eine vegetarisch/vegane Grundausstattung. Wer außer Butter und Honig noch anderen Bedarf an tierischen Nahrungsmitteln hat, muss sie mitbringen.

Hunde – sollen bitte beaufsichtigt werden, und dürfen nicht frei im Garten oder im Wald herumlaufen.

Kinder – willkommen, wir organisieren dann gemeinsam die Betreuung.

Mülltrennung – bei uns gibt es keine Restmülltonne. Was nicht kompostierbar ist oder in den gelben Sack gehört, muss wieder mitgenommen werden.

Chemie – wer keine biologisch abbaubaren Wasch- und Körperpflegemittel hat, kann sich gerne von den Waldhausbewohnern etwas geben lassen. Bitte niemals konventionelle Chemie verwenden.

Sanitär – Es gibt 2 Kompostklo´s, eine Kaltwasser-Draussendusche und eine beheizbare Draussen-Badewanne. Notfalls ist auch eine Innendusche mit elektrischem Warmwasserboiler vorhanden, die muss aber immer erst gereinigt werden, weil sie so selten benutzt wird.

Kochen – Es gibt eine zentrale Lagerfeuer- Koch- und Abwaschstelle im Freien, sowie einen Gasherd im Haus.

Geld – gemäß unserem Selbstverständnis sind alle Angebote nichtkommerziell. Für das Essen sollte vorab eine Spende überwiesen werden, damit wir gut einkaufen können. Das ist dann gleichzeitig auch Eure verbindliche Anmeldung. Weitergehende Spenden sind nach Selbsteinschätzung willkommen. Die Kontonummer findet Ihr hier auf der Homepage auf  der Seite „Spenden“.

Sensen – wer will kann seine eigene Sense mitbringen. Es stehen hier Original geschmiedete Rasierschnitt-Sensen und verstellbare Holz-Sensenbäume der Firma Schröckenfux aus Österreich zur Verfügung, die dann auch gekauft werden können.

Ablauf

Freitag

bis 15°°Uhr Anreise

15°° Uhr Willkommen- Vorstellungsrunde

16°° Uhr theoretischer Teil:

– die Bestandteile einer Sense

– Zusammensetzen, Einstellen und Anpassen der Sense an den eigenen Körper

– Sicherheitsregeln beim Sensen

– Wetzen der Sense

– Bewegungsablauf, Trockenübungen

19°° Uhr Abendbrot, Musik und Geschichten am Feuer, oder was uns so einfällt

Samstag

7°° Uhr Stehcafé, kleiner Imbiss

danach Sense wetzen

mähen

10°° Uhr Frühstück

12°° Uhr Dengeln

14°° Uhr Mittagessen

16°° Uhr Führung übers Allmende-Grundstück und Waldspaziergang

19°° Uhr Abendessen, Feuer usw.

Sonntag

7°° Uhr Stehcafé, kleiner Imbiss

danach Sense wetzen

mähen von schwierigen Mähsituationen

10°° Uhr Frühstück

12°° Uhr Literaturhinweise, offene Fragen & Themen

14°° Uhr Mittagessen/Abreise

 

Schreibe einen Kommentar